Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: [VN] Ein spannungsgeladenes Lokalderby

  1. [VN] Ein spannungsgeladenes Lokalderby

    5 Kommentare von Andi veröffentlicht am 30.08.2012 09:13
    Name:  vn.jpg
Hits: 251
Größe:  1,34 MB




    Schon im Vorfeld sorgen verbale „Giftpfeile“ für eine elektrisierende Atmosphäre.
    Unter Strom stehen die Protagonisten vom Freitag (18.30 Uhr) bereits seit Tagen. Und so gehören verbale „Giftpfeile“ im Vorfeld des Lustenauer Lokalderbys ebenso dazu wie die Angst vor dem Versagen bei den jeweiligen Funktionären beider Klubs. Austria gegen FC Lustenau – 33 Mal standen sich die beiden Teams in der Liga schon gegenüber, mit 18:6 Siegen *haben die Grün-Weißen die Nase ganz klar vorn. Und die Elf von Helgi Kolvidsson ist auch vor dem aktuellen Aufeinandertreffen der erklärte Favorit. Wenn, ja wenn da nicht die beiden Ausrutscher aus der Vorsaison wären: Etwa das 1:3 vor gut einem Jahr oder das 1:2 am vorletzten Spieltag 2011/12.

    Eine knisternde Atmosphäre
    Einer, der sich gar nicht gerne daran erinnert, ist Austria-Legionär Sascha Boller. Zum einen verliert der 28-jährige Offensivspieler überhaupt nicht gern, zum anderen war ihm beim Spiel im Mai ein „Wachhund“ zur Seite gestellt worden. Und das überaus erfolgreich, denn Boller wurde nach etwas mehr als einer Stunde völlig entnervt ausgewechselt. Es war dies ein stiller Triumph für FCL-Trainer Damir Canadi, der mit dieser Taktik die Austria ihrer unberechenbarsten „Waffe“ beraubte.
    So sehr er den Deutschen als Spieler („Einen wie ihn hätte ich gerne in meiner Mannschaft“) auch schätzt, so sehr ärgerten ihn dessen „Mätzchen“, wie der Wiener offen zugibt. „Wenn mir nach einer Schwalbe jemand mit dem Auge zuzwinkert, dann kann ich wirklich nicht anders als zurückzwinkern.“
    Boller sieht sich diesbezüglich nicht so sehr als „Täter“, sondern vielmehr als „Opfer“ – vor allem was die Bewertung seiner Spielweise durch die Schiedsrichter betrifft. „Es war ganz sicher nicht jede Gelbe Karte eine Schwalbe“, ließ der Austria-„Vorlagenkönig“ viel Raum für Spekulationen.
    Das neue Selbstverständnis
    Dass seine Austria spätestens jetzt in jeder Partie mit der Favoritenrolle leben muss, ist für den Trainer vor allem „das Resultat der täglichen Arbeit“. Lange hatte sich Helgi Kolvidsson gegen die Bezeichnung Favorit gewehrt, inzwischen ist er bereit, diese auch anzunehmen. „Ich habe es einfach unpassend gefunden, dass wir schon im Vorfeld zum Titelfavoriten abgestempelt wurden. Ich habe immer gesagt, dass ich zuerst Taten sehen möchte.“
    Diese Forderung hat ihm seine Mannschaft im Vorfeld des Derbys erfüllt. Nur jetzt warte eben der FC und „spätestens seit der Niederlage vor einem Jahr wissen wir, wie wichtig das Spiel ist“. Zudem habe der Gegner gezeigt, dass er trotz vieler Diskussionen vor Saisonstart auf einem guten Weg ist. „Das macht dich nur stärker, wenn es gut geht“, weiß Kolvidsson. Und sein Gegenüber bestätigt das neue Selbstverständnis der Blau-Weißen: „Wir haben die Punkte, die wir uns bislang unterm Strich auch verdient haben. Ich habe eine kleine, aber feine Mannschaft, die – wenn alle an Bord sind – auch konkurrenzfähig ist.“
    Einige Fragezeichen
    Bis auf Cem Tosun (22) hat Canadi alle Spieler zur Verfügung, während es im Lager der Austria doch ein paar Fragezeichen gibt. Torhüter Alexander Kofler (25) hat das Training ebenso wegen Rückenproblemen abgebrochen wie Gerald Krajic (30), zudem zwickt Jan Zwischenbrugger (22) der Oberschenkel.




    Die „Transferuhr“ läuft ab

    Am 31. August ist Schluss – für Zech bleibt als arbeitsloser Fußballer mehr Zeit.
    Fussball. Am 31. August schließt das Transferfenster – und im Gegensatz zu Altach könnte es bei den Lustenauer Klubs durchaus noch Bewegung geben.
    Etwa beim FC, wo Reuf Durakovic (18) seit Freitag in Southampton weilt und sich Spieler und Premier-League-Klub in den Vertragsverhandlungen nahe gekommen sind. Nach den erfolgreich absolvierten medizinischen Tests sollen nur noch kleinere Details zu klären sein. Bei einem Transfer von Durakovic zum FC Southampton stünde Michael Stidl Gewehr bei Fuß. Der 20-Jährige, zuletzt bei den Amateuren von Wr. Neustadt, hinterließ im Probetraining einen guten Eindruck.
    Bei der Austria wartet man gespannt auf die Rückkehr von Pierre Boya aus Dänemark und auf ein mögliches Angebot des dortigen Erstligisten Randers FC. Noch gibt es laut Austria-Präsident Hubert Nagel keine Signale. Auch nicht aus Deutschland, wo ja Danilo Soares (20) immer wieder mit dem FC Ingolstadt in Verbindung gebracht wurde. Vorbeugend wurde deshalb auch Kontakt mit Daniel Krenn (19) aufgenommen. Doch Red Bull bzw. Liefering neben ihn frühestens im Winter ziehen lassen. Aber auch Benedikt Zech (21) ist ja immer noch ein Thema.

  2. Total Comments 5

    Kommentare

  3. #2
    Ersatzspieler Avatar von doogie
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    2.321

    Standard

    darf ich fragen wieso im falle eines abgangsvon soares genau krenn in frage kommt. völlig verschiedene positionen. einziger grund kann die altersregelung sein.
    aber grundsätzlich würde ich den schon verpflichten (sofern alles passt!). hat doch bei dornbirn auch schon immer seine tore gemacht und wie man sieht spielt er beim bullen imperium kaum eine rolle mehr... http://www.transfermarkt.at/de/danie...8406_2012.html
    "Die Wahrheit ist, dass viele Spieler so wenig Gehalt bekommen,
    dass sich einige gegen Ende des Monats bei mir Geld geliehen haben, um über die Runden zu kommen."
    die weisen worte eines superstars...

  4. #3
    Ersatzspieler Avatar von klocki
    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    2.699

    Standard

    Zitat Zitat von doogie Beitrag anzeigen
    darf ich fragen wieso im falle eines abgangsvon soares genau krenn in frage kommt. völlig verschiedene positionen. einziger grund kann die altersregelung sein.
    aber grundsätzlich würde ich den schon verpflichten (sofern alles passt!). hat doch bei dornbirn auch schon immer seine tore gemacht und wie man sieht spielt er beim bullen imperium kaum eine rolle mehr... http://www.transfermarkt.at/de/danie...8406_2012.html
    Ich glaube Krenn wäre eher für Boya und Zech für Soares


    Das wäre aber sehr bitter, wenn für morgen Kofler und Zwischenbrugger ausfallen würden!?
    Grüa und Wieß...

  5. #4
    Ersatzspieler Avatar von doogie
    Registriert seit
    04.12.2006
    Beiträge
    2.321

    Standard

    Zitat Zitat von klocki Beitrag anzeigen
    Ich glaube Krenn wäre eher für Boya und Zech für Soares


    Das wäre aber sehr bitter, wenn für morgen Kofler und Zwischenbrugger ausfallen würden!?
    asou oke. das wäre natürlich plausibel...

    dunst, zwischenbrugger und kofler?! das wär schon krass...
    "Die Wahrheit ist, dass viele Spieler so wenig Gehalt bekommen,
    dass sich einige gegen Ende des Monats bei mir Geld geliehen haben, um über die Runden zu kommen."
    die weisen worte eines superstars...

  6. #5
    ..nur ein Auswärtsspiel Avatar von reefly
    Registriert seit
    14.04.2004
    Beiträge
    6.425

    Standard

    morgen noch durchbeissen und dann gibts eh eine längere erholungspause
    UNAUFSTEIGBAR!

  7. #6
    Jungprofi
    Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    4.900

    Standard

    hoffentlich ists nur taktisches geplänkel vorm derby und alle sind fit morgen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •