Name:  vn.png
Hits: 237
Größe:  226,7 KB




Über seine Facebook-Seite informierte Torhüter Rene Pösendorfer über seinen Wechsel zur Austria.

Präsident Hubert Nagel wollte eigentlich alles erst schriftlich vor sich liegen haben, doch der Spieler ist ihm zuvorgekommen. Via Facebook hat Rene Pösendorfer seinen Wechsel zur Lustenauer Austria bereits kurz nach Mittag veröffentlich. Schon im Sommer hatte der 22-Jährige erstmals Bekanntschaft mit der größten Marktgemeinde Österreichs gemacht. Während nämlich Reuf Durakovic bei Southampton vorspielte, wurde Pösendorfer von FCL-Coach Damir Canadi und dessen Torwarttrainer Thomas Schneider getestet.
Als 18-Jähriger hatte der Steirer schon erste Erfahrungen in der Erste Liga (DSV Leoben) gemacht, zuletzt war er mit dem GAK in der Relegation gegen Hartberg gescheitert. Seither war Pösendorfer arbeitslos gemeldet – bis ihn nun der erneute Ruf aus Lustenau erreichte. Dieses Mal aber von der Austria. Zumindest bis zur Herbstsaison läuft nun sein Vertrag, mit einer „Option auf Verlängerung“ (Nagel). Gut möglich, dass er schon in St. Pölten zum Einsatz kommt. Denn Lukas Hefel wurde vom Strafsenat für ein Spiel gesperrt und Alex Kofler konnte auch gestern nur sehr reduziert trainieren.